• Gesamtansicht des zweiten Rutschenturms
  • Rutschenturm Freizeitbad Miramar Weinheim
  • Fassadenkunst Weinheim
  • Montage der werkseitig beschichteten Rutschenelemente
  • Bemalungsarbeiten am Turm
  • Detailansicht Trichterelement
  • Landehalle des neuen Turms, dahinter die erste Rutschenanlage
  • Detailansicht Rutsche
  • Streifenelemente mit Klarsichtstreifen
  • Ansicht des fertigen Turms von der Strasse mit runden, roten Lampen “Moonlight”
  • Werkseitig beschichtetes Rutschenelement “Trichter”
  • Der fertige Turm
  • Eingerüsteter Turm mit werkseitig beschichteten Rutschenröhren
  • Ansicht Turm mit “Aquaracer”- rutsche
  • Ansicht des bemalten Turms mit Landehalle von der Strasse
  • Glaselement “Looping-Rutsche”
  • Fassadenkunst Weinheim

2. Rutschenturm Freizeitbad Miramar Weinheim 2012

Bereits vor fünf Jahren habe ich einen Rutschenturm für das Bad entworfen und bemalt. Dieser farbenfrohe Eye- Catcher steht nun nur wenige Meter entfernt von seinem großen Bruder, Dieser ist in Zusammenarbeit mit der Götz-Neun Ingenieure GmbH aus Nürnberg realisiert worden. Für die Betreiberfamilie des Bades war es von Anfang an klar, dass der neue Turm stilistisch zum alten passen sollte. Dazu musste auch die über 400m lange und bundesweit einzigartige Rutschenanlage angepasst werden. Ein besonderes Highlight ist hierbei die Gestaltung der Innenräume der Rutschenanlage in Zusammenarbeit mit dem Rutschenbauer Hartwigsen. Rutscheninnenräume sind gestaltungstechnisch gesehen völlig jungfräuliches Terrain“. Denn gerade die Innengestaltung der Rutschenanlagen großer Freizeitbäder wurde in der Vergangenheit oftmals vernachlässigt. Hartwigsen geht hier völlig neue Wege und so haben wir einzigartige farbige Lichteffekte eingearbeitet. In Kombination mit einem Raketenstart und einem Doppellooping wird dann das Rutschen zu einem Erlebnis der besonderen Art. Neben der unheimlich atmosphärischen Innenraumgestaltung der drei neuen Rutschen muss sich aber auch die Aussenansicht der Rutschen und des Turms nicht verstecken. Siebzehn 70 cm große „Moonlight- Lampen“ in Form von Kugeln zieren die Fassade des Turmes und leuchten bei Nacht schon von weitem gut sichtbar. Dadurch wirkt das ganze Objekt auch unglaublich fröhlich und verspielt. Bei der Entstehung des Entwurfs habe ich mich auch dieses mal eines 1m hohen 1:1 Models bedient und dort vorab einzelne Varianten der Entwürfe angelegt. Da zu diesem Zeitpunkt die einzelnen Positionen der Lüftungsanlage noch nicht geklärt waren, musste der Entwurf flexible, im Einzelnen verschiebbare Elemente enthalten, die trotz Verschiebung den Gesamtcharakter der Bemalung nicht verändern. So entschied ich mich für organisch anmutende Flächen, die auf dem Objekt hin und her gerutscht werden konnten. So wurde sichergestellt, dass auch bauliche Veränderungen die Bemalung der überdimensionalen Pop-Skulptur nicht beeinträchtigen.
Neben seinen asymetrisch angeordneten Fenstern besticht das unglaubliche Objekt noch durch seine vielen Zinnen, die dem ganzen den Charakter des Turmes einer Ritterburg verleihen, oder aber wie eine Krone auf einem königlichen Haupt thronen.

 

Miramar Freizeitzentrum Weinheim GmbH

Waidallee 100

69469 Weinheim